Dienstag, 27. September 2016

Herbstspaziergang


Das Sockenmuster "Herbstspaziergang" hat mir gleich sehr gut gefallen, als ich bei Nicole auf ihrem schönen Blog "Nicki´s Handarbeiten" ein wenig gespinxt habe. Dankeschön dafür. Wer zur Anleitung gelangen möchte, der klickt einfach HIER  ;-))).

Nun, Jahreszeit und der Name vom Sockenmuster passen ja gerade ganz wunderbar zusammen. Also ran an die Nadeln.


Für dieses Sockenpaar habe ich mit Liguster-Beeren  (1. Färbung) gefärbte So.-Wolle genommen. Den Strang habe ich vor dem Färben in unregelmäßigen Abständen abgebunden. So kam das "Muster" zustande.


Für das zweite Sockenpaar habe ich So.-Wolle gewählt, die ich mit schwarzen Stockrosenblüten (2. Färbung) gefärbt habe. Am Anfang habe ich mir mit Sicherheitsnadeln Markierungen gesetzt, die ich später aber nicht mehr gebraucht habe.


Hier mal ein Vergleich.

So sehen die fertigen Exemplare aus:






 Diese Socken sind für mich zu "wild" und so werden sie erst einmal in der Vorrats-Kiste deponiert. Vielleicht finden sie ja einmal einen "Liebhaber" ;-))).




Dieses Paar kommt in die Weihnachtsgeschenke-Kiste.


Dann war ich im Tierheim beim Herbstfest. Diese süße "Vogelscheuche" hält meinen neuen Kürbis im Arm  ;-))).




Die Äpfel an meinem Bäumchen sind nun reif. Herrlich knackig und süß-sauer. So wie ich sie mag ;-))).

Nach langer Zeit verlinke ich mal wieder zu Creadienstag und Handmade on Tuesday.

Eine schöne Zeit und viele liebe Grüße


Donnerstag, 15. September 2016

Brittercup


Ihr Lieben,

heute möchte ich mal wieder einen Pieps von mir geben. Meine Blog-Pause war eh schon länger, als beabsichtigt. Es ist eine Menge passiert und so ganz nebenbei bin ich auch noch ein Jahr älter geworden (passiert mir irgendwie jedes Jahr um diese Zeit) ;-))). Im Garten war ich auch fleißig, aber was wäre das für ein Garten, wenn er "fertig" wäre. Ein Garten ist Veränderung. Jedenfalls ist das bei meinem so ;-))).
Gesundheitlich wurschtel ich mich so durch. Inzwischen macht mir mein Reha-Sport sogar Spaß und die Bewegung tut mir gut. Hätte ich ja niemals nie nich für möglich gehalten (lach). Diese ganzen Arzt-Besuche stehlen mir kostbare Zeit. Zeit, die ich für Garten und Handarbeiten wesentlich nützlicher verbringen könnte. Ein wenig ist aber trotzdem fertig geworden und das zeige ich euch jetzt.

Wie ich hier ja schon mehrmals erwähnt habe, finde ich die Brittercup-Vorlagen so nett. Ach, was habe ich mich gefreut, als ich festgestellt habe, dass es auch Vorlagen passend für jeden Monat gibt. Angefangen habe ich mit dem September, meinem Geburtsmonat. Ist ja wohl klar (kicher).



- ♥ -


Natürlich hatte ich nichts dagegen, dass die Oktober-Vorlage auch gleich mit dabei war ;-))). Aber dazu komme ich noch - im nächsten Monat ;-))). Weitere Vorlagen habe ich bestellt (hüstel). Ob ich das Jahr "voll" bekomme, weiß ich aber noch nicht. Ich setzte mich da nicht unter Druck, denn es soll ja Spaß machen, nöch?


So sieht der "September" fertig aus.


Als Schmuck für die Aufhänger habe ich hübsche Knöpfe von Mill Hill gefunden.


Ich habe nur einmal im Nahtschatten mit Geradestich genäht.

Ein paar Bilder aus dem Garten dürfen nicht fehlen ;-))).


Dieses Jahr habe ich sogar Blüten an meinen Cosmeen. Jawoll, ja. Im letzten Jahr gab es nur "Grün". War das eine Enttäuschung ;-(((.




Ein "Glücksgriff" war der Kauf von Red Cauli. Wunderschöne Farbe.

Ich freue mich, dass nun auch Mamka aus Ungarn hier mit liest.

Für heute soll es das erst einmal sein. Passt auf euch auf und bleibt gesund.
Viele liebe Grüße


Sonntag, 21. August 2016

Auch mal wieder Socken


Socken habe ich auch hin und wieder gestrickt. Hier nun die gesammelten Werke.


Jetzt stricke ich schon so lange Socken, aber dieses ist das erste Sneaker-Paar. Nata brachte mich auf die Idee ;-))). Ein Baumwoll-Sockengarn hatte ich noch im Vorrat und die Sneaker waren schnell gestrickt. Hier habe ich mich für ein Bündchen mit verschränkten rechten Maschen entschieden. Eine angenehme sommerliche Fußbekleidung ;-))).


Wolle: Opal Cotton Premium


Hier waren die Farben schwarz und/oder anthrazit gewünscht. Auf jeden Fall "dunkel".  Diese Wolle "Strumpfgarn Dégradé" habe ich zufällig bei W...worth gefunden. Hoffentlich taugt sie auch etwas.



Dieses Socken-Paar ist schon verschenkt. Wolle: schoeller + stahl Fortissima Color



Männer-Socken in Gr. 42. Ein Weihnachtsgeschenk. Wolle: Regia 4-fädig Color


Dann wollte ich euch noch von meiner Aronia-Ernte erzählen (räusper). Hier sehen die Beeren doch so richtig drall aus, nicht? Ha, wer hätte gedacht, dass sie alle "bewohnt" sind. Also ich nicht. Um so größer war die weniger schöne Überraschung. Von außen waren die Beeren tadellos, nur innen fast völlig aus-/aufgefressen von dem "Beerenbesetzer". Na, danke schön. Auf diese "Früchtchen" hatte ich schlagartig so gar keinen Appetit mehr und alle landeten in der Bio-Tonne.  Da Platz in meinem Garten Mangelware ist, überlege ich ernsthaft, die Büsche zu entfernen und mir etwas Blühendes dort hin zu pflanzen.

Im Garten ist auf der linken Seite gerade Baustelle. Der Nachbar lässt dort einen neuen Zaun aufstellen (den er mir seit 4!! Jahren verspricht). Leider kriege ich bzw. der Garten mehr davon mit, als mir lieb ist. Da ich mich im Augenblick nicht gut bewegen und auch nicht lange an solchen Sachen arbeiten kann, brauche ich noch eine Weile, bis ich wieder alles so habe, wie ich mir das vorstelle.

Aus diesem Grund lege ich eine Blogpause ein. Ich hoffe, sie dauert nicht sehr lang. Wenn ich es schaffe, komme ich mal bei euch vorbei gehuscht ;-))). Aber versprechen kann ich es nicht.

Liebe Regina, ich finde es schön das du hierher gefunden hast. Tut mir leid, dass du gerade eine Auszeit erwischt hast.

So, meine Lieben, passt gut auf euch auf und genießt das schöne Wetter.
Bis hoffentlich ganz bald


Dienstag, 16. August 2016

Wauzis und andere Kleinigkeiten


Viel habe ich nicht geschafft. Aber ein paar Kleinigkeiten sind doch fertig geworden.
Zum Beispiel ist mit mir mal der Spieltrieb durchgegangen und ich habe meine Thermoskanne "eingekleidet".


Jeden Morgen koche ich mir eine Kanne Tee. Es kann Kräuter- oder Früchtetee sein, je nachdem. Allerdings niemals Schwarz- oder Rooibuschtee! Diese Kanne fasst 1 Liter und über den Tag verteilt trinke ich sie aus ;-))).


Irgendwie kam mir dieser Edelstahl-Look ein wenig zu kalt und unpersönlich vor, da habe ich einfach mal zur Häkelnadel gegriffen und anschließend noch ein paar Blümchen aufgestickt. Wenn schon - denn schon ;-))).


Damit das Kannen-Kleid auch bequem an- und auszuziehen ist, habe ich hinten Knöpfe angenäht.


Wohl bekomm´s.

Die Wauzis sind nun auch endlich "verarbeitet".




Scotties & Westies Bookmark Kit von "textile heritage". Auf der Rückseite habe ich eine Filzplatte aufgenäht.


Ein weiteres "Fundstück" ist fertig geworden ;-))).



Hier noch eine kleine Vorschau ;-))). So langsam muss man sich ja wohl Gedanken machen...


Die schwarze Katze findet man bei Gazette 94. Danke schön dafür.

Liebe Sophie herzlich willkommen bei mir.

Verlinkt zu Creadienstag und Handmade on Tuesday.

Eine schöne Zeit und viele liebe Grüße


Dienstag, 9. August 2016

Cardigan und Untermieter


So, dieses Abenteuer hat sein Ende gefunden ;-))). Wurde auch langsam Zeit, nicht? Über ein Jahr habe ich das gute Stück einfach nur hin und her geräumt. Dabei waren alle Teile fertig gestrickt und ich musste nur noch die Blenden an- und die Nähte zusammen nähen. Kennt ihr das auch, wenn euch absolut die Lust fehlt, an einem Stück weiter zu arbeiten?


Ich habe ja schon einmal darüber berichtet. Wer die Anfänge sehen möchte, kann Hier mal schnell klicken ;-))).


Jedenfalls ist es nun vollbracht und - welche Freude - sie passt auch noch. Mir jedenfalls. Mein Mannequin ist nicht mit mir gewachsen und darum hängen die Schultern so schlapp herunter ;-))). Aber an mir hängt das Teil auch herunter und darum würde ich für Jacken o.ä. nicht mehr Drops Cotton Merino nehmen.


Hier seht ihr eine Hälfte des Rotkehlchen-Paares, was bei mir in der Gartenhütte gebrütet hat. Ausnahmsweise habe ich ja mal einen Flieger "erwischt".


Das Fenster steht immer auf "Kipp" und die erwachsenen Tiere sind mit einem eleganten Schwung durch den Spalt geflogen. Auf dem Eckschrank haben sie dieses Nest gebaut. Darin haben sie zwei Küken ausgebrütet. Die Jungtiere haben diesen gewissen Schwung noch nicht drauf gehabt und saßen letzten Donnerstag in der Hütte auf der Fensterbank. Vorsichtig habe ich das Fenster ganz weit geöffnet und die kleinen Bruchpiloten sind in die große weite Welt gezogen. Nicht schlecht gestaunt habe ich, als abends beide Jungtiere in "ihrer" Hütte saßen. Das Fenster habe ich offen gelassen und seit Freitag habe ich keines der Rotkehlchen mehr gesehen. Die Elterntiere können sich nun ein wenig erholen, denn sie sind wirklich unermüdlich mit Futter im Schnabel ein- und ausgeflogen. Für die Jungen hat nun auch ein neuer Lebensabschnitt begonnen. Ich hoffe, sie kommen durch.


Zurück gelassen habe sie mir ihre "Kleckse". Dies hier ist noch harmlos. Wie solch kleine Vögel so eine große Sauerei machen können, ist mir schleierhaft. In der letzten Zeit war ich immer nur ganz kurz in der Hütte, wenn ich ganz dringend irgendein Werkzeug brauchte. Ich wollte ja nicht stören. Gestern habe ich also die "Reste" entfernt und die gesamte Hütte geputzt. Damit war ich fast den ganzen Tag beschäftigt. So nebenbei habe ich noch ein wenig ausgemistet und bin zum Recycling-Hof gefahren. Insgesamt hat sich die Aktion gelohnt ;-))).

Das Nest habe ich auf dem Schrank gelassen und nächstes Jahr dürfen die Rotkehlchen gerne wieder kommen. Doch dann decke ich lieber alles ab (lach).

Ach, ihr Lieben. Nun habe ich endlich meinen Reha-Sport aufgenommen und ich bin entsetzt, wie "eingerostet" ich bin (lach). Natürlich bin ich gehandicapt und ich hoffe nur, die bekommen mich wieder flott.

Dann freue ich mich, dass sich Uta als Follower angemeldet hat. Carmen war schon mit G+ dabei und Nele ist auch wieder da. Ihr Lieben fühlt euch hier wohl.

Verlinkt bei Creadienstag und Handmade on Tuesday.

Passt auf euch auf und viele liebe Grüße


Dienstag, 2. August 2016

Ein Zaubertäschchen in XXL



Für meine Schneidematte habe ich mir eine Schutzhülle genäht.


Ich habe ja (leider) kein Nähzimmer und muss nach jeder Nadel und Faden Aktion meine Utensilien wieder weg räumen. Auch die sperrige Schneidematte muss irgendwo verstaut werden. Da dachte ich mir, ich nähe ihr ein "Mäntelchen", damit ihr nichts passiert und sie nicht voll staubt.


Diesen Stoff habe ich mir dafür besorgt und nach dem Prinzip des "Zaubertäschchen" genäht.


Der Kam Snap passt farblich so perfekt, da kann man aus dem obigen Foto schon fast ein "Suchbild" machen (lach).


Aufgeräumt habe ich auch. Zumindest diesen Korb (hüstel). Wie man diesen Stoffbezug für den Korb näht, habe ich in dem Buch "Dekoträume - Die liebevollsten Nähideen" nach gelesen.


Was da so alles zum Vorschein kam (staun). Vor ewigen Zeiten weg geräumt und total vergessen. Zwei halbfertige Arbeiten. Gestickt waren sie und mussten "nur" noch verarbeitet werden.


Viola! Das Lavendel-Säckchen ist fertig und mit Lavendel gefüllt ;-))). Hat auch schon einen Platz bekommen (das Lesezeichen wartet immer noch auf seine Vollendung).




Bei mir im Garten hat sich auch eine rosafarbige Malve "eingeschlichen". Sie gefällt mir ausgesprochen gut ;-))). Überhaupt gefällt es mir, wie es um alle Malven-Sorten herum summt und brummt. Eine rege Geschäftigkeit ;-)).

Johanna, Karen und Erica haben hier her gefunden und das freut mich.

Verlinkt mit Creadienstag und Handmade on Tuesday


Gebt gut auf euch acht


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...