Mittwoch, 2. Juli 2014

Sonnen-Farben


Solar-Färbung, Sonnen-Färbung, davon habe ich schon oft gelesen. Ob das wohl klappt??? Große Skepsis auf meiner Seite. Doch vielleicht sollte ich das auch einmal ausprobieren. Nach dem Sturm zu Pfingsten, dem viele Bäume zum Opfer gefallen sind, wollte ich unbedingt wissen, ob die Walnuss-Bäume "überlebt" hatten. Offiziell waren die Wege ja gesperrt, so musste ich über ein paar umgestürzte Bäume klettern, um zu ihnen zu gelangen. Ein Glück. Es fehlten ihnen ein paar Äste, aber sonst schienen sie das Unwetter heil überstanden zu haben. Etliche der unreifen Früchte waren "abgeschüttelt" worden und ich brauchte sie nur aufsammeln. Zu Hause angekommen, habe ich sie mit 50 g Socken-Wolle in ein großes Glas "eingelegt" und in die Sonne gestellt. Schon bald färbten die Nüsse ab und nach einer Woche habe ich die Wolle wieder heraus geholt.


So sieht meine erste Sonnen-Färbung aus. Ich finde sie sehr schön. Mir gefallen die Farb-Nuancen.
Nun gut, mit Walnüssen ist es wohl nicht schwer zu färben und so werde ich bestimmt auch noch andere Färbe-Drogen ausprobieren.

So z.B. Tagetes.
Ein kleines Tütchen voll getrockneter Tagetes-Blüten habe ich in dem Nirwana meines Schrankes gefunden. Natürlich habe ich vergessen, sie vor dem Färben abzuwiegen (grrr).


Mit 50 g Socken-Wolle in das Glas geschichtet. Ich wollte schichten, die trockenen Pflanzen-Teile schwimmen aber alle oben. Schon nach kurzer Zeit färbte sich das Wasser gelb.



Für den "Aufguss" einen EL Alaun in ca. 60 Grad warmem Wasser aufgelöst. Mit kaltem Wasser vermischt und den lauwarmen Sud ins Glas geschüttet. Oben drauf noch einen EL Alaun verteilt, Wasser bis zum Rand aufgefüllt und das Glas verschlossen. Nach draußen gestellt und der Sonne anvertraut. Das Ergebnis werde ich in einiger Zeit zeigen.

Meine Tagetes sehen ja wirklich mickrig aus. Ziemlich spät im Jahr ist mir erst eingefallen, sie auszusäen, dann habe ich viel zu lange gewartet, um sie in den großen Topf zu pflanzen. Obwohl so winzig, haben sie Knospen angesetzt.


Nach nur einer Woche ist eine intensive Farbe aufgezogen. Das hat ja prima geklappt.

Etwas schüchterner benimmt sich die Blut-Buche und behält ihre Farbstoffe schön für sich. Nachdem die eingelegte Wolle nicht wirklich farbig wurde, habe ich das Glas geöffnet und abgeschüttet. Zum Glück habe ich alles erstmal in eine Schüssel geschüttet und nicht gleich in den Abfluss (könnte mir sehr gut passierten).
Das Wasser sah dann so aus...


und die Wolle so...


wie ein nasser Feudel (brrr).

Nee, also BUNT geht anders. Ergo das ganze Blätter-Zeugs mit dem farbigen Wasser in den Topf gekippt und gekocht - etwas abkühlen lassen und dann erneut in das Glas mit der Wolle geschichtet. Noch ein Löffelchen Alaun oben auf (viel hilft viel - manchmal jedenfalls) und das Glas verschlossen. Heute hat sich die Sonne auch mal wieder gezeigt und ich habe ihr gleich den neuen Aufguss zur "Bearbeitung" übergeben.

Gedulden wir uns also eine weitere Woche. Mal schauen, was dann aus dem Glas geschüttelt wird. Für meinen Geschmack ein bisschen viel Aufwand für 50 g Wolle. Aaaber ich befinde mich ja in der Test-Phase.

Uuuuund eine Woche später macht die Färberin ein viieel zufriedeneres Gesicht.


Geht doch ;-))

Mit den Blüten der blauen Akeleien, die in meinem Garten wachsen, wollte ich auch schon immer mal färben.


Alle Zutaten bereit gestellt.


Die getrockneten Blüten (36 g) nett mit der Wolle angerichtet.


Das ist das Färbe-Ergebnis auf Merino Lace. Irgendwie faszinierend.

Für das Jahr 2014 ist meine Sonnen-Färberei beendet.

Kommentare:

  1. Ich liiiiiebe Experimente. Super, dass Du da mal was aufgesetzt hast. Teil 1 hat ja schon mal voll funktioniert, wie man sieht. Das Wetter ist für Teil 2 auch vielversprechend. Ich hoffe, Du hast ausreichend Gläser und Material für ne ganze Testreihe. ;o)
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Da bist Du aber fleißig in der Färbeküche am Werkeln und ich bin schon gespannt, wie die Tagetes die Wolle färben werden. Die mit Walnüssen gefärbte Wolle sieht super aus.

    ✿ von Lissy

    AntwortenLöschen
  3. Deine Walnussfärbung sieht super aus und das nach einer Woche... Bravo!!!
    ✿Grüße
    von Ariane

    AntwortenLöschen
  4. Ich bewundere Dich, für die Solarfärbung habe ich mich noch nicht getraut. Deine erste Sonnenfärbung gefällt mir sehr, sehr gut.
    LG Aldona

    AntwortenLöschen
  5. Hui, so fleißig am färben...ich bin bisher nur Zuschauerin, aber begeisterte♥ Zuschauerin.

    LG Anne

    AntwortenLöschen
  6. Ihr Lieben,
    eure positiven Kommentare spornen mich an. Ich glaube, ich werde noch ein Sonnen-Glas füllen ;-)))
    Sonnige Grüße Ursula

    AntwortenLöschen
  7. Eine tolle Idee! Ja, das geht ... ähnlich wie man auch Pflanzenauszüge macht, z.B. von Johanniskraut in Öl, das man in die Sonne stellt.
    Früher habe ich auch mal - Weniges - selbst gefärbt.
    Macht Spaß und man erfreut sich am Ergebnis.

    Alles Liebe
    Sara

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...